Begleithefte

Beim fächerverbindenden Unterricht, z.B. in Projekt- oder Werkstatt-form, steht immer wieder ein anderer Teilaspekt des Gesamtthemas im Vordergrund. Dem Führen geordneter Aufzeichnungen ist rein zeitlich eine enge Grenze gesetzt. Wie kann sichergestellt werden, dass die Teilnehmer aus jeder Phase die wichtigsten Informationen in übersichtlicher und nachvollziehbarer Form mitnehmen?

 

Unsere Antwort auf diese Frage sind die Begleithefte. Diese kleinen Heftchen werden nicht einfach ausgeteilt. Jedes Kind fertigt sich seine Begleithefte selbst an, weil:

- dadurch die entstandenen kleinen Büchlein

  besser angenommen werden,

- die investierte eigene Arbeit die Wertschätzung erhöht,

 die Aufmerksamkeit länger gebunden und

  auf das Thema fokussiert bleibt,

- ein Erfolgserlebnis durch den Einsatz eigener Fertigkeiten entsteht.

 

Sie heißen Begleithefte, weil sie das übrige zur jeweiligen Lernphase gehörige Material ergänzen und inhaltlich begleiten. Die knappen Texte können ganz unkompliziert für beiläufige Übungen im Verstehenden Lesen, für spontane Quizrunden, Laufdiktate, mündliche Ausdrucks-übungen oder ähnliches mehr eingesetzt werden.

Themen-

übersicht

Material-

übersicht

Beispiel: Begleitheft „Aufbau der Erde“ zum Thema 5.1. Die Spur der Steine - Erde

Nächste

Materialbeschreibung

Vorherige

Materialbeschreibung

Beispiel: Begleitheft „Vom Korn zum Brot“ zum Thema 2.2. Mehr als unser täglich Brot - Getreide

Beispiel: Begleitheft „Tiere Australiens“ zum Thema 4.2. Skippie, Didge und Boomerang - Australien

Es gibt die Begleithefte in ganz verschiedenen Formaten. Manche ent-halten einfache Aufgaben-stellungen, andere sind reine Informationsträger oder dienen  als Zusammenfassung.

 

Bei diesen Heften findet sich die Alters-differenzierung im Umfang der Texte und deren Komplexität, in der Auswahl der Schriftart und -größe und im Schwierigkeitsgrad der ggf. vorhandenen Aufgabenstellungen wieder.